Rückenscreening

Rückenscreening

Der Rücken als AU-Ursache Nummer 1

Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems nehmen nach wie vor den ersten Platz unter den Diagnosegruppen der Arbeitsunfähigkeitsgründe ein (z.B. DAK Gesundheitsreport 2017). Auch im privaten Alltag kommt es zu Einschränkungen.

Beanspruchung, Haltung und Stress

Der Rücken spielt dabei die größte Rolle. Auf lange Sitzzeiten bei Schreibtischarbeitsplätzen oder auf dauerhaft gleiche Bewegungsabläufe im gewerblichen Bereich reagiert der Rücken allzu häufig mit schmerzhaften Verspannungen, Schonhaltungen und anderen orthopädischen Beschwerden.

Von der physiologisch angedachten aufrechten Haltung sackt der Oberkörper durch einseitige nach vorn ausgerichtete Beanspruchung immer weiter zusammen. Darunter leidet neben dem Bewegungsapparat auch die mentale Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Anhaltender Distress kann sich ebenfalls in schmerzhaften Rückenverspannungen manifestieren.

Wie gesund ist Ihr Rücken?

Das Rückenscreening mit der IDIAG M360 ist eine strahlenfreie Untersuchung der Wirbelsäule. Durch eine fundierte Bestimmung der Rückenergometrie, Mobilität sowie Stabilität werden mögliche Auffälligkeiten identifiziert. Dabei können Rückschlüsse auf eventuelle muskuläre Dysbalancen, Verkürzungen oder Veränderungen faszialer Strukturen geschlossen werden.

Sie möchten Ihren Mitarbeitern etwas Gutes tun? Das Rückenscreening eignet sich hervorragend als Maßnahme im Betrieblichen Gesundheitsmanagement.

Sie haben Fragen?

Dann schreiben Sie uns über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an unter:

040 45069890